Entkommen aus Mos Schuuta

Triumph & Despair is all about providing handy tools and tips to help all Galaxy Masters run better game, and great games easier. With that motto at heart, reader GM Raphi has shared with us his own personal translation of the read-aloud text from the Star Wars Edge of the Empire Beginner Box adventure, Escape from Mos Schuuta, into his native German tongue. While German-speaking Galaxy Masters could certainly go to a crude service such as Google Translate, it would certainly lack the skill and understanding of a native speaker. He has also put together a German language opening crawl for the adventure. We have here quite the treasure. Vielen Dank, Raphi!

Entkommen aus Mos Shuuta

Seite 8

Ihr kommt eine kurze Treppe hinunter in den Gemeinschaftsraum des Wirtshauses. Die kühle Luft ist ein Segen, eine Erleichterung nach der glühenden Hitze von Tatooine. Der Devaronianische Bartmann hält kurz inne um euch anzustarren. Seine teufelartigen Gesichtszüge wirken einschüchternd. Auf der Bühne vor der entfernten Wand tanzt eine Twi’Lek Frau zu aufgezeichneter Musik. Private Nischen säumen die Mauern, und der Boden des Wirtshauses ist mit Tischen und Stühlen übersät. Einige Gäste drehen ihre Stühle um euch anzustarren. Die einzigen anderen Ausgänge die ihr seht sind ein Wandschrank in der einen Ecke und eine Tür hinter der Tänzerin. Das gebogene Dach über euch wird von dicken, schweren Säulen gehalten. Ihr habt nur ein paar Momente, einen Platz zum Verstecken zu finden bevor Teemos Schläger eintreffen. Was tut ihr?

Seite 9

Wenige Momente nachdem ihr euch versteckt habt tritt einen kleine Truppe schweineartiger Gamorreaner durch die Tür. Sie tragen schwere, knochenbrechende Keulen. Es sind Teemos Vollstrecker! Sie blinzeln mit ihre kleinen Augen in die Düsterkeit, sehen sich um. Dann, wo sie nichts interessantes bemerken, grunzen und jammern sie in ihrer primitiven Sprache und wenden sich zum Gehen. Ihr wisst dass sie weiter nach euch suchen werden, bis ihr sie
ausser Gefecht setzt. Sie wenden euch den Rücken zu – der perfekte Moment zum Zuschlagen!

Wenige Momente nachdem ihr euch versteckt habt tritt einen kleine Truppe schweineartiger Gamorreaner durch die Tür. Sie tragen schwere, knochenbrechende Keulen. Es sind Teemos Vollstrecker! Sie blinzeln mit ihre kleinen Augen in die Düsterkeit, sehen sich um – und dann gibt einer einen durchdringenden Schrei von sich! Ihr seid entdeckt! Es wird wohl zu Gewalttätigkeiten kommen.

Seite 13

Wenn die SC gewinnen: Die Gamorreaner sind besiegt! Die Ruhe die folgt wird durch langsamen, unbelustigten Applaus durchbrochen. Der devaronianische Barmann nähert sich euch und lacht brüchig. „Ich schätze ihr seid Leute die von dem Planeten schnell runterkommen wollen. Die gute Neuigkeit für euch ist, dass ich weiss dass in der Landebucht Aurek in diesem Moment ein Frachter liegt. Die schlechte Neuigkeit ist: Der Grund dass ich das weiss ist, dass der Frachter einen defekten Hypermateriereaktorzünder hat (Hypermatter Reactor Igniter HMRI) und nirgendwo hin fliegt bis ein neuer installiert wird. Ich wette, Vorn vom Schrotthandel hat einen“. Dann zeigt er auf die Tür. „Jetzt raus aus meinem Wirtshaus!“

Wenn die Gamorreaner gewinnen: Eine Gamorreanische Keule schwingt nach eurem Kopf und dann – Dunkelheit! Ihr erwacht einige Zeit später mit einem Ächzen und seht den devaronianischen Barmann wie er über euch steht und ein leeres Stimpack hält. Den blauen Flecken und Schmerzen an euren Körpern schätzt ihr dass euch die Gamorreaner in die Rippen getreten haben bis ihnen langweilig wurde und dann weggelungert sind. „Teemo will
euch wohl nicht tot haben, aber es ist wohl trotzdem nicht gesund in Mos Shuuta zu bleiben“ sagt der Barmann. „Die gute Neuigkeit ist, dass ich weiss dass sich ein Frachter in Landebucht Aurek befindet. Die schlechte Nachricht ist dass dessen Captain, Trex, ein Partner des Hutten ist und euch nicht an Bord lassen wird. Die andere schlechte Neuigkeit ist, dass der Grund, weshalb der Frachter noch in der Landebucht ist der ist, dass er einen defekten Hypermateriereaktorzünder hat, und nirgendwo hinfliegen wird bis nicht ein neuer installiert wurde. Ich wette Vorn vom Schrotthandel hat einen.“ Dann zeigt er auf die Tür: „Und jetzt raus aus meinem Wirtshaus!“

Seite 14

Wenn die SC beim Schrotthändler ankommen: Der Schrotthandel ist offensichtlich durch den Schrottplatz, der dem niedrigen Pourstein-Gebäude angrenzt. Als ihr eintretet, seht ihr einen gebeugten alten Menschen (männlich) hinter einem niedrigen Tresen rumlungern, der mit zerlegten Droiden- und Maschinenteilen übersät ist. Der Mann schaut kurz zu euch auf und wendet sich dann einem Abfalltonnenähnlichen R5 Droiden zu, der an seiner Seite
steht. „Du solltest mir doch sagen wenn ich Kunden habe, du Kessel voller Bolzen! Geh raus und nimm das Speeder Bike Wrack fertig auseinander.“ Der Droide wendet mit einem sauren „Boooop“ und der Mann wendet sich euch zu. „Willkommen, Kunden! Wie ihr sehen könnt“ – er zeigt auf die Regale und Gestelle und riesige Kessel voller Schrottmetall und Ersatzteile „habe ich alles was ihr wollt… für den richtigen Preis.“

„Können wir einen Hypermateriereaktorzünder von dir kaufen?“ „Nein ich habe nur einen und er ist bereits Captain Trex von der Krayt Fang versprochen“.

„Kannst du uns mehr über Captain Trex erzählen?“ „Trex ist trandoshanischer Kopfgeldjäger der ein paar Mal im Jahr in Mos Shuuta hält. Sein Schiff, die Krayt Fang, ist ein angeschlagener alter YT-1300 Frachter. Ein gutes Schiff, wenn man es funktionstüchtig halten kann.“

Seite 15

„Du warst ziemlich gemein zu dem Droiden.“ „Dieser Droid ist ein fauler Taugenichts. Er hasst mich fast so sehr wie ich ihn. Aber wir sitzen hier zusammen fest.“

Seite 17

Das Raumhafenkontrollgebäude ist ein niedriges Gebäude das ganz in der Nähe der Klippe von Mos Shuuta liegt. Der Haupteingang ist offen, aber davor stehen ein paar Raumhafen- Sicherheitsdroiden Achtung. Wenn ihr von Tatooine runter kommen wollt, müsst ihr die Dockklammern, welche die Krayt Fang in ihrer Landebucht festhalten, entfernen, und das könnt ihr nur von der Raumhafenkontrolle aus. Ihr müsst entweder an diesen Droiden vorbei kommen oder einen anderen Weg hinein finden.

Seite 19

Ihr schreitet durch die Tür in eine grosse Kammer, die mit Computerausrüstung gefüllt ist und in deren Mitte ein grosses Holodisplay den lokalen Luftraum darstellt. Vor dem Display, die Hände hinter ihrem Rücken gefaltet, steht eine menschliche Frau. Sie scheint hier der Boss zu sein und als ihr zuseht, spricht sie in ein Headset in einem formellen Befehlston. „Imperiales Shuttle Lambda 11238, dies ist Aufseher Brynn von der Raumhafenkontrolle.
Sie haben Landeerlaubnis. Willkommen auf Mos Shuuta.“ Ein halbes Dutzend Techniker verschiedenster Spezies arbeiten an Konsolen und zwei Sicherheitsdroiden stehen in der Nähe der Tür. Eure Aufmerksamkeit wird von den Boden-bis-Decken hohen Transparistahl-Fenstern an der fernen Mauer angezogen: ihr seht wie über die Wüste von Tatooine ein imperiales Shuttle zur Landung ansetzt.

Seite 21

Plötzlich teilen sich die Menschenmassen in den Strassen der Siedlung und ihr erblickt etwas das euch den Schauer über den Rücken wandern lässt: Drei Soldaten in der weissen Rüstung der Imperialen Elite – Sturmtruppler! Als ihr sie seht bemerkt ihr dass der Anführer direkt auf euch zeigt. Ihr hört seine Stimme durch die Menschenmassen, mechanisch klingend durch die Lautpsrecher der Rüstung: „Da sind sie. Schnappt sie!“ Als ihr euch umdreht um zu entkommen, seht ihr dass sich eine weitere Gruppe von drei Sturmtruppen von einer Seitennstrasse nähert. Das könnte schwierig werden…

Seite 24

Ein grosser Pourstein-Hangar erhebt sich vor euch, ein riesiger Buchstabe Aurek steht auf der Seite des Gebäudes. Als ihr euch nähert, könnt ihr durch die offenen Hangartüren das Höhlenartige Innere sehen, wo ein rostig aussehender Leichter Frachter steht, seine Laderampe heruntergelassen. Alles was ihr tun müsst, ist zum Schiff zu gelangen und ihr könnt Tatooine verlassen. Zwei ebenso rostige Sicherheitsdroiden stehen ausserhalb des Eingangs. Wenn ihr dieses Schiff wollt, müsst ihr zuerst an ihnen vorbei.

Seite 25

Die Krayt Fang dröhnt um euch herum als ihr Antrieb hochfährt, sich über die Hangartore und ins helle Sonnenlicht von Tatooine erhebend. Bald verschwindet Mos Shuuta hinter euch als ihr über die Dünensee rast und in den Weltraum aufsteigt. Plötzlich ertönt eine Alarmsirene. Als ihr Tatooines Atmosphäre verlasst, erscheinen mehrere kugelförmige Sternenjäger mit charakteristischen hexagonalen Flügeln auf Abfangkurs – TIE Fighter! Die
Sternenjäger schiessen mit feuernden Laserkanonen an euch vorbei und Funken fliegen von den Konsolen im Cockpit – ihr seid getroffen! Ihr seid noch nicht aus dem Gravitationsfeld des Planeten heraus und könnt nicht zur Lichtgeschwindigkeit übergehen ohne installierten Hypermateriereaktorzünder. Ihr müsst zuerst mit diesen TIEs fertig werden.

About C. Steven Ross

C. Steven Ross is the founder of Triumph & Despair. View all posts by C. Steven Ross

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: